Unsere Narrenzunft

Am 28. Januar 1997 wurde unsere heutige “Narrenzunft Sulzau e.V.” durch Heiko Schiebel und Ulrike Stehle gegründet. Anfangs war der Standort noch gar nicht klar, in die Überlegungen floss auch der Nachbarort Bieringen mit ein. Da dort aber bereits eine Narrenzunft (Narrenzunft Bieringen 1996 e.V.) bestand, entschloss man sich kurzerhand für unser schnuckeliges Dörfchen. Schnell fanden sich bei uns Fasnets begeisterte die scheinbar nur darauf gewartet hatten. Im Jahr 1998 nahmen wir das erste Mal aktiv an Veranstaltungen teil.

Die “Neckartalhexe” ist unsere Gründungsfigur. Allerdings war von Anfang an klar, das es dabei nicht bleiben soll…

Nachdem die ersten beiden Jahre als “Neckartalhexen Sulzau e.V.” einen vielversprechenden Start deuteten entschied man sich – auch um sich von der Vielzahl an zu der Zeit gegründeten reinen Hexenzünften zu unterscheiden – die bereits zu Beginn feststehende Idee einer weiteren Figur ins Leben zu rufen. Dies war die Geburtsstunde unseres Fleggahansel. Um näher an der traditionelleren “schwäbisch-alemannischen Fasnet” zu sein, entschied man sich für einen Weißnarr. Am 06.01.2000 konnten wir unsere neue Weißnarrenfigur der Öffentlichkeit vorstellen. Gleich zum Start hatten wir 6 Erwachsene und 3 Kinder die als “Fleggahansel” in die neue Fasnetssaison starteten. Damit einher ging auch die Umbenennung des Vereinsnamens zur “Narrenzunft Sulzau e.V.”. 

Zu guter letzt noch unser Teufel, der jedes Jahr am Dreikönigstag die Narren aus ihrem tiefen Winterschlaf erweckt und somit die Fasnet einläutet.

Da sowohl die Bewohner, als auch unser Dorf den Necknamen “Kuckuck” haben, haben wir bei den Gestaltungen des jeweiligen Häs versucht, hierauf einzugehen und Bezug zu nehmen. Doch woher kommt dieser Name eigentlich?

Laut der Sage genossen die Sulzauer den Ruf als fleißige Leute die sich als Bauern, Zimmerleute und Maurer ihren Lebensunterhalt verdienten. Jedoch reichte es nicht aus und sie mussten bei den Gutsherren zu Weitenburg ihren Lebensunterhalt aufbessern. Da der Großteil mit 140 Morgen im Besitz der Gutsherren war, hatten viele Sulzauer wegen der Armut sozusagen wie der „Kuckuck“ kein eigenes Nest. Bei den übrigen kärglich ausgestatteten Bauern konnte es in Notzeiten schon einmal vorkommen, dass der Kuckuck über´m Schlüsselloch klebte. Kam dann ein abgemagerter Sulzauer in den Nachbarflecken musste er sich ab und an die derbe Bemerkung gefallen lassen, das er aussieht “wie wenn er dem Guggug da Hintra auszullat het“.

Heute sind wir eine kleine aber feine Truppe, bunt gemischt was das Alter und die Herkunft betrifft. Angefangen bei unseren jüngsten Schulkindern bis hinauf ins “Schwabenalter”. Die Herkunft unserer Mitglieder beschränkt sich nicht nur auf unser kleines Dörfchen, sondern streckt sich bis hinauf in das Stuttgarter Umland.

Mittlerweile zählen einige Veranstaltungen zu unserem festen Jahresplan, mit dem wir das Dorfleben kulturell bereichern. Hierzu zählen:

an dr Fasnet!

  • Narrenauferstehung am 06. Januar auf dem Dorfplatz                                      
  • Brauchtumsabende mit verschiedenen Gastzünften aus Nah und Fern               
  • „Schmotziger Dauschdig“ – Fleggawegga mit Rätschen, Fahrt durch den Ort mit unserem Wurstwagen, die Amtsenthebung des Starzach Kanzlers in Bierlingen
  • Fasnetsfreitag – Mittags/Nachmittags Kinderfasnet im Bürgersaal, Abends Bürgerball im Bürgersaal mit Programm
  • Fasnetsdienstag – Brauchtumstänze und Fasnetsverbrennung auf dem Dorfplatz

onderm Johr!

  • Vatertagshocketse auf dem Dorfplatz
  • jedes 2. Jahr Starzachfest in einem der Teilorte (gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Sulzau)
  • Herbstfest mit den weithin bekannten Zwiebel- und Obstbeeten aus unserem Holzbackofen
  • Durchführung Seniorennachmittag (im jährlichen Wechsel mit der Freiwilligen Feuerwehr Sulzau)
  • Spendensammlung für den „Volksbund deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V.“ (im jährlichen Wechsel mit der Freiwilligen Feuerwehr Sulzau)
  • jährliche Markungsputzede um die Natur rund um unsere Gemeinde in Schuss zu halten

was sonscht so goaht!

Vereinsintern findet nach den Zunftratssitzungen ein Stammtisch in unserem Narrenstüble statt, des weiteren organisieren wir für unsere Mitglieder ein jährliches Grillfest, den Besuch des Frühlings- und Volksfestes auf dem Canstatter Wasen in Stuttgart, einen 2-3-tägigen Sommer-Ausflug mit unterschiedlichen Zielen sowie unsere Weihnachtsfeier.

Wie man sehen kann, pflegen wir das Brauchtum und sind fester Bestandteil in unserem Dorf. Wir sehen uns nicht als reiner “Fasnetsverein” sondern wollen aktiv gestalten!

Zu den bisherigen Highlights unseres Vereins zählen u.a.:

  • 1997 – Die Gründung unserer Narrenzunft als “Neckartalhexen Sulzau e.V.”
  • 2000 – Die Einführung einer weiteren Figur: Der Fleggahansel
  • 2000 – Die Umbenennung in “Narrenzunft Sulzau e.V.”
  • 2003 – Große Jubiläumsfeier anlässlich unseres 5-jährigen Bestehens mit 2 Brauchtumsabenden
  • 2005 – Die Einweihung unseres “Narrenstübles”
  • 2007 – 10 Jahre Narrenzunft Sulzau e.V. – große Feier mit 2 Brauchtumsabenden und unserem ersten und bis heute einzigen selbst ausgerichteten Umzug mit über 1000 Hästrägern
  • 2009 – Einweihung unseres Hexenwagens
  • 2017 – große Feier zu unserem 20-jährigen Bestehen mit 2 Brauchtumsabenden
  • 2020 – Große Jubiläumsfeier mit 2 Brauchtumsabenden zum 20-jährigen Geburtstags unseres Fleggahansels

Da wir mit unserem Dorf und unserer Narrenzunft eher zu den kleineren gehören, leben & feiern wir getreu unserem Motto: Fasnet ist Heimat, auch wenn Sie noch so klein ist!

Weitere Informationen zur Gründungsfigur “Neckartalhexe”

Weitere Informationen zum Fleggahansel

Weitere Informationen zum Teufel